Der Nordosten: Lake Taupo/Tongairo Nat.Park


Lake Taupo und Tongariro Nat. Park
Neu Seeland's grösster Binnensee und das vulkanische Hochland


Ein weiteres bekanntes Ausflugsziel ist der Lake Taupo im Herzen der Nordinsel und das an der Südspitze des Sees aufragende vulkanische Hochland rund um den Mt. Ruapehu.

Unweit von Taupo selber liegen die Kaimanawa Mountains, ein Erholungsgebiet, das zum Wandern einlädt und die Huka-Falls, auf denen sich schon mal versierte Kajak-Freaks üben.



Der "Red Crater" im
Tongariro Nat. Park

Ausserdem ist der See bekannt für seine riesigen und zahlreichen Forellen - Fischer kommen hier voll auf ihre Kosten. Der populärste Forellenfluss indes liegt an der Südspitze des Sees, um Turangi. Turangi selber eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für einen Trek in den Tongariro National Park.

Der Tongariro Nat. Park ist ein Paradies für Wanderer, es sind verschiedene Routen machbar.

Die eintägige Tongariro Cross Treck beinhaltet zuerst ein Anstieg von ca. 800 Höhenmetern, mit einem flachen Part dazwischen (durch die Ebene des Red Crater's), zu den wunderschönen türkisblauen Esmerald Lakes .

Links geht auf der Kraterebene ein weiterer Weg ab, zum Mt. Tongariro (ca. 1 1/2 Std.). Der Weg führt anschliessend zum Blue Lake und dann weiter zur Ketetahi Hut - einer der zahlreichen Hütten auf dem Circuit, die sich auch zum übernachten eignen.



Die Esmerald Lakes


Der Mt. Tongariro

Die Ketetahi Hut ist gleichzeitig der Ausgangspunkt des im Sommer doch recht überlaufenen Cross Trecks. Shuttlebusse, die die wanderer wieder an den Ausgangspunkt zurückbringen verkehren regelmässig.

Neben dem Cross Treck existieren aber auch weitere Routen, die äusserst lohnenswert sind. Der ca. 5-tägige "Round-the-mountain-walk" fu¨hrt Abseits der Trampelpfade an wunderschönen Landschaften rund um das Ruapehu-Massiv vorbei.

Eine kleinere Version ist der Roundtrip vom Mangatepopo Parkplatz aus (wo auch der Cross Treck startet), hinauf zu den Esmerald-Lakes und dann rechts weg Richtung Oturere Hut, dannach weiter zur Waihohonu-Hut.

Von dort aus führt der Weg zwischen Mt. Ruapehu und Mt. Tongariro hindurch zum Ausganspunkt, des kleinen Ferienortes Whakapapa Village.



Der Mt. Ruapehu

Auch von dort existieren regelmässige Shuttlebusse zu den grösseren umliegenden Ortschaften. Der kleine Roundtreck nimmt je nach Lust, Laune und Kondition 2-3 Tage in Anspruch. Übernachtet werden kann in einer der obengenannten Hütten.

Videos:

Red Crater und Esmerald Lakes


Fussnoten:

Der "Round the Moutain Walk" ist einer der insgesamt neun sogenannten "Great Walks". Dabei handelt es sich um mehrtägige, ausgedehnten und gut beschilderten Wanderwege durch die Naturschönheiten Neu Seelands. Von den Great Walks befinden sichzwei auf der Nordinsel, fünf auf der Südinsel und einer auf Steward Island. Für die begehung der Walks ist ein sog. Great Walks pass notwendig, der an jeder Tourist-Info Stelle erhältlich ist. Damit ist man auch automatisch zum Übernachten in den jeweiligen Hütten (Hut's) berrechtigt.

Der Mt. Ruapehu ist der höchste und vulkanisch auch aktivste Berg des Massivs. Seit letzter Ausbruch liegt erst 6 Jahre zurück und sorget während der Wintersaison für Spektakel.

Für die Übernachtung in den Hütten muss an den örtlichen Tourist-Info Stellen ein Pass gelöst werden . Die Gebühren belaufen sich hierbei auf etwa 10 NZ$ pro Nacht. Die Hütten verfügen über eine simple Kochgelegenheit und Massenlager. Generell gilt: Mehr zuerst kommt, mahlt zuerst. Zelten ist in der Nähe der Hütten erlaubt.





Dieser Artikel kommt von OUTDOOR.ch
http://www.outdoor.ch

Dies ist die Printversion dieses Artikels. Das Originaldokument befindet sich hier:

http://www.outdoor.ch/modules.php?name=Sections&op=viewarticle&artid=12